Friesenzaun_Kiefer_1_ml

Friesenzäune aufstellen

Friesenzäune sind eine kostengünstige Möglichkeit, ein Grundstück mit einem Zaun zu umfrieden. Die Montage des Zauns ist ein wenig zeitaufwändig, aber für jeden mit handwerklichem Geschick und helfenden Händen leicht zu bewerkstelligen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps zum Aufstellen eines Friesenzauns, die Sie bei der Montage beherzigen sollten. Vor dem Aufstellen des Zauns bleibt einem leider nicht der Anruf bei der zuständigen örtlichen Baubehörde erspart. Dort kann man erfahren, ob es grundsätzliche Regeln beim Aufstellen eines Zauns zu beachten gibt. Unabhängig von geltenden Vorschriften stellt man einen Friesenzaun stets mit der „schönen“ Seite nach außen auf. Das heißt also, dass die Zaunpfosten auf der Seite stehen, die zu ihrem Garten oder Grundstück hin zeigt.

Die Vorbereitung:

Beachten Sie bitte, dass es fürs Aufstellen eines Friesenzauns nicht genügt, nur Zaunelemente zu kaufen. Sie benötigen darüber hinaus die passenden Pfosten sowie Beschläge und Winkel, um die einzelnen Zaunelemente befestigen zu können. Die Pfosten müssen im Erdreich verankert werden, dazu benötigen Sie Pfostenträger. Des weiteren benötigen Sie Durchgangsschrauben, um die Pfosten an den Trägern zu befestigen. An Werkzeug wird für die Montage eines Friesenzauns mindestens eine Richtschnur zum Festlegen des Zaunverlaufs, ein Hammer, Spaten, Zollstock, Akkubohrer zum Vorbohren der Löcher, Schraubenschlüssel, Wasserwaage sowie schnell härtender Beton zum Betonieren der Pfostenträger benötigt. Sorgen Sie zudem für Material zum Unterlegen, um die Zaunelemente in der Höhe ausrichten zu können.

Der Aufbau:

Legen Sie zunächst mit Hilfe der Richtschnur den Verlauf des Zauns fest. Anschließend gehen Sie wie folgt vor: Zunächst schrauben Sie den Zaunpfosten am Pfostenträger fest an. Achten Sie dabei darauf, dass er gerade montiert wird. Heben Sie mit einem Spaten das Loch für den Träger aus. Stellen Sie den Pfosten samt Träger in das Loch und richten Sie ihn mittels der Wasserwaage aus. Überprüfen Sie dabei, ob der Träger ein klein wenig über das Erdreich hinausragt, so vermeiden Sie, dass der Pfosten später fault. Geben sie den schnell trocknenden Beton in das Loch und richten Sie den Pfosten erneut mit Hilfe der Wasserwaage aus. Sobald der Beton getrocknet ist, können Sie das erste Zaunelement montieren. Erst wenn Sie das erste Zaunelement montiert und in der Höhe richtig ausgerichtet haben, wird der nächste Pfosten im Boden verankert und mit dem Zaunelement verschraubt.