Blockbohlenaußenmaße

Die Blockbohlenaußenmaße geben die Dimensionen eines Blockhauses an, wenn man von einem Ende der Blockbohle bis zu ihrem entgegengesetzten Ende misst. In vielen Fällen sind deshalb die Blockbohlenaußenmaße größer als die Wandaußenmaße.

Warum? Dies liegt an der besonderen Bauweise von Blockhäusern, die zumeist in Chalet-Bauweise aufgebaut werden. Bei dieser Bauweise, die besonders wind- und wetterdicht ist, stehen die Blockbohlen an den Ecken jeweils ein paar Zentimeter über und sind damit länger als die Wände des betreffenden Blockhauses.

Die Blockbohlenaußenmaße geben bei einem Blockhaus also letztendlich die Fläche an, die das fertige Haus einnimmt, die Wandaußenmaße geben lediglich die Dimensionen der Wände an, ohne die überstehenden Ecken.