Holzgrundierung

Damit Holz nicht nur dauerhaft geschützt wird, sondern darüber hinaus auch optimal lackiert oder gestrichen werden kann, bedarf es einer vorherigen Holzgrundierung. Diese trägt zusätzlich dazu bei, dass mögliche Unebenheiten/eine unterschiedliche Saugfähigkeit des Holzes ausgeglichen werden und die Farbe/der Lack entsprechend gut aufgetragen werden kann. Eine Grundierung des Holzes ist sowohl bei renovierten Möbeln, Palisaden oder Bodendielen als auch bei neuen/unbehandelten Holzprodukten möglich.

Unterschiedliche Grundierungen

Je nach Einsatzbereich der späteren Holzelemente und je nach Vorlieben/Wüschen sind unterschiedliche Holzgrundierungen denkbar. Es sind sowohl wasserlösliche Grundierungen erhältlich als auch solche die auf Lösemittel basieren. Darüber hinaus können Heim- und Handwerker auf Grundierungen zurückgreifen, die in pflanzlichen Ölen gelöst sind. Vor der Auswahl des entsprechenden Holzgrundierungsverfahrens empfiehlt es sich, die Herstellerangaben zu prüfen, um ein optimales Ergebnis sicherzustellen.

Anwendungsgebiete

Bei der Grundierung/Bearbeitung von Holz kommt es nicht in jedem Fall auf das optische Erscheinungsbild, sondern auch auf dadurch gewährleisteten Holzschutz an. Insbesondere bei all jenen Holzelementen, die später der Witterung dauerhaft ausgesetzt werden sollen, ist eine richtige Grundierung unerlässlich. Diese schützt das Holz auch vor eventuellen Schädlingen. Wer besonderen Wert auf eine umweltverträgliche Grundierung legt, wählt bevorzugt Grundierungen auf pflanzlicher Basis aus.