Schneelast-Berechnung

Die Schneelast-Berechnung ist von einer ganzen Reihe von Faktoren abhängig. Grob gesprochen sind es zwei entscheidende Parameter, die in die Formel zur Schneelast-Berechnung Eingang finden:

Zum einen die charakteristische Schneelast, zum anderen der Formbeiwert. Die charakteristische Schneelast hängt von der Schneelastzone und der geografischen Höhe des Ortes ab, an dem ein Gebäude erreichtet werden soll.
Zu welcher Schneelastzone ein Ort gehört lässt sich anhand der deutschen Schneelastzonenkarte bestimmen. Der Formbeiwert ergibt sich hauptsächlich aus der Form des Daches und dessen Neigung. Er reicht von 0,8 bei Flachdächern bis zum Wert null bei Dächern mit einer Dachneigung von 60 Grad.

Das Ergebnis der Schneelast-Berechnung gibt die absehbare Last auf einem Dach an, die durch länger liegenden Schnee zu erwarten ist. Dabei gilt die Faustregel: Je flacher ein Dach ist, desto größer ist die voraussichtliche Last, da Schnee bei flachen Dächern weniger leicht abrutschen kann.