Vinyl Bodenbeläge

Unter Vinyl Bodenbeläge werden in der Regel elastische Bodenbeläge für den Innenbereich verstanden, die aus PVC (Polyvinylchlorid: eine chemische Verbindung) bestehen. Die Oberfläche von Holzböden kann mit mit ihnen ebenso imitiert werden wie die Optik moderner Fließen. PVCs finden sich in nahezu unendlich vielen Dekoren und in unterschiedlichen Breiten (Rollenware). Vereinzelt sind auch PVC-Fliesen erhältlich.

Einsatzmöglichkeiten

Vinyl Bodenbeläge werden in einer Vielzahl von Bereichen eingesetzt. Vielfach trifft man sie in gewerblich genutzten Räumen an, sie bieten aber auch im privaten Bereich einen komfortablen Untergrund. Eine hohe Lebensdauer und auch das gute Reinigungsverhalten macht sie außerdem zum beliebten Bodenbelag in Krankenhäusern und Arztpraxen. Darüber hinaus lassen sich PVC-Beläge problemlos mit Fußbodenheizungen verwenden.

Eigenschaften

Bodenbeläge aus Vinyl bieten eine gute Optik bei gleichermaßen niedrigen Kosten. Die elastische Oberfläche stellt zusammen mit der relativ hohen Fußwärme (abhängig vom jeweiligen Untergrund) einen hohen Wohnkomfort sicher. Bodenbeläge aus Vinyl gelten als weitestgehend robust, sind aber unter Umständen gegenüber Kratzern anfällig. Darüber hinaus zeichnen sich PVC-Beläge durch die einfache Verlegung aus. Wichtig ist allerdings, dass der Untergrund gut vorbereitet wurde und keine Unebenheiten bestehen. Diese zeichnen sich sonst unter Umständen durch den Bodenbelag durch. Produkte aus PVC können in der Regel problemlos recycelt werden.