Walaba Holz

Unter Walaba Holz wird eine tropische Holzart verstanden, die aus dem südamerikanischen Dr. Blommestein-/Brokopondo-Stausee in Surinam stammt. In der Regel handelt es sich dabei um unterschiedliche Holzarten, die in einem im Jahr 1965 gefluteten Urwaldgebiet wuchsen. Neben dem Holz des Brokopondo-Stausees werden nach und nach immer mehr Holzbestände aus den Tiefen diverser Stauseen weltweit erschlossen. Die Unterwasser-Fällung erfolgt sowohl auf maschinellem als auch auf manuellem Wege.

Eigenschaften

Hinsichtlich seiner Eigenschaften steht Stauseeholz herkömmlichem Holz in Nichts nach und ist diesem sogar in mancherlei Hinsicht überlegen. Grund dafür ist der fehlende Luftkontakt, der im Laufe der Jahrzehnte dazu beigetragen hat, dass Stauseeholz besonders gut konserviert wird und dabei besonders resistent gegenüber Fäulnis ist. Diese lang währende Unterwasserlagerung trägt zusätzlich zur Formstabilität und Haltbarkeit des Holzes bei. Anders als bei zahlreichen anderen Tropenhölzern trägt der Abbau der unterseeischen Holzbestände nicht zur Umweltzerstörung bei, weshalb Walaba Holz als unbedenklich bezeichnet werden kann.

Verwendung

Stauseeholz ist aufgrund der langen Unterwasserlagerung prädestiniert für den Einsatz im Außenbereich. Während einige der Hölzer beispielsweise zu Terrassenmöbeln verarbeitet werden, setzt man Walaba bevorzugt als Terrassendiele oder Parkett ein. Neben einem hohen Fußwärmefaktor überzeugt das Holz auch durch seine besonderen witterungsresistenten Eigenschaften.