holzarten_garten

Vorzüge der verschiedenen Holzarten im Außenbereich

Holz ist nicht gleich Holz. Es gibt hunderte unterschiedlicher Holzarten. Jede Art hat ihre eigenen Vorzüge. Gerade im Außenbereich müssen die Hölzer dabei besonderen Bedingungen standhalten. Nicht nur Regen und Feuchtigkeit greifen das Holz dabei an. Auch starke Temperaturwechsel und Pilze müssen die Hölzer verkraften. Bei Holzdielen und Terrassendielen kommt eine starke mechanische Belastung hinzu. Daher ist es wichtig, auf Hölzer zu setzen, die im Garten oder im Außenbereich sinnvoll eingesetzt werden können. Sie finden bei Gartenmöbeln oder auch bei Holzdielen häufig heimische Hölzer wie Robinie, Douglasie oder Lärche. Sie kommen mit den Witterungsbedingungen gut zurecht. Zudem weisen sie eine Härte aus, die sie für starke Belastungen prädestiniert.

Die typischen Holzarten für den Außenbereich im Überblick

Schauen wir uns die typischen Holzarten für den Außenbereich einmal genauer an. Beginnen wir mit der Robinie. Der lateinische Name Robinia pseudoacacia weist schon auf den anderen deutschen Begriff für die Robinie hin. Sie ist nämlich auch bekannt unter dem Namen falsche Akazie. Trotz des etwas despektierlichen Begriffs zeichnet die Robinie eine enorme Festigkeit aus. Sie muss nicht imprägniert werden. Sie wiedersteht also von Natur aus sowohl Pilzen als auch Regen und Wetterwechseln. Im Farbton reicht das Spektrum von hellgelb bis grünlich. Robinienholz eignet sich für Holzdielen, aber auch für den Bau von Kinderspielgeräten wie Spieltürmen oder Schaukeln. Der große Vorteil der falschen Akazie liegt wie bei der echten Akazie in ihrem besonderen Härtegrad. Dies ist allerdings gleichzeitig auch ihr Nachteil. Aufgrund der Festigkeit lässt sie sich nur schwer bearbeiten.

Die Douglasie ist im Vergleich zur falschen Akazie leichter zu verarbeiten. Das Holz ist weicher. Viele kennen es als Bauholz, aber auch als Eisenbahnschwellen oder für Gartenmöbel wird sie gerne genommen. Sie ist weniger witterungsbeständig als manch andere Holzart. Hier muss mit Imprägnierungen nachgeholfen werden.

Die Lärche kann unter Umständen ebenfalls im Außenbereich eingesetzt werden. Sie profitiert dabei von ihrem hohen Anteil an Harz. Dies schützt das Holz vor eindringenden Pilzen aber auch vor starken Veränderungen durch Witterungseinflüsse Allerdings ist Lärchenholz vergleichsweise teuer.

Abseits der heimischen Hölzer kommen häufig auch exotische Holzarten zum Einsatz, wenn es darum geht, Holz im Garten zu verwenden. Jeder wird schon einmal von Teak gehört haben. Doch auch unbekanntere Hölzer wie Azobe und Walaba finden Verwendung. Teak glänzt mit seinem rötlich-braunen Farbton und hat dadurch einen hohen Wiedererkennungswert. Gerade Gartenmöbel werden gerne aus Teakholz hergestellt. Kein Wunder, denn Teak kommt mit dem Kontinentalklima Europas bestens zurecht. So kann es über viele Jahre problemlos im Außenbereich eingesetzt werden.

Azobe wiederum ist ebenfalls eine ausgesprochen harte Holzart. Es ist vergleichsweise preiswert, zeichnet sich aber durch eine sehr hochwertige Optik aus. Manche kennen diese Holzart vielleicht auch unter dem Namen Bongossi. Ähnlich wie die Robinie macht es die Azobe Schreinern schwer. Denn das Hartholz lässt sich auch bei der Azobe nur mit großem Aufwand verarbeiten.

Das Walaba-Holz ist eine sehr gute Alternative zu dem bekannteren Bankirai. Seine rötliche-gelbe Farbe und hohe Wetterbeständigkeit machen das Holz sehr beliebt. Zudem ist es sehr resistent gegenüber Pilzen und Insekten. Gleichzeitig ist es frostfest, aber nicht so hart wie zum Beispiel die Azobe. Neben diesen Holzarten kommen auch noch viele weitere Hölzer potentiell zum Einsatz. Im Außenbereich bei Holzfliesen finden Sie zum Beispiel häufig Bambus.

Welche Holzarten Sie für Holzdielen einsetzen sollten

Holzdielen auf der Terrasse sind modern. Das hat auch seinen Grund. Holz ist ein natürlicher Baustoff, der ausgesprochen angenehm und edel wirkt. Holzdielen sind warm und gleichzeitig nicht glatt und rutschig wie Steinfliesen. Zudem sind viele Häuser auch mit Holzböden ausgestattet, eine Holzterrasse ist somit eine angenehme Erweiterung des Wohnraums. Aber auch bei Steinfliesen im Innenraum kann eine Holzdiele auf der Terrasse einen interessanten Kontrast setzen. Ein weiterer großer Vorteil neben der Optik ist die leichte Verarbeitung von Holzdielen. Diese können auch vom Laien in kurzer Zeit sicher und dauerhaft verlegt werden. Die modernen Klick-Techniken machen es möglich. Als Holzarten für Terrassendielen eignen sich Douglasien, Walaba, Bangkirai (Balau), Lärche und Robinie. Auch Verbundstoffe, die sogenannte WPC-Holzdielen, bieten einige Vorzüge. Hierbei wird zum Beispiel Bambus mit Polymeren zu besonders stabilen und wetterfesten Holzdielen verbunden.

holzarten_garten_terrassen_dielen

Der Gartenzaun aus Holz – das richtige Holz für Ihren Zaun

Auch beim Gartenzaun kommt es neben dem Design und der Optik natürlich auf das richtige Holz an. Denn schließlich wollen Sie sich lange an Ihrem Zaun erfreuen – und diesen dabei nicht unbedingt jedes Jahr perfekt pflegen. Fichte und Kiefer werden sehr gerne bei Gartenzäunen eingesetzt. Dabei sind die Hölzer nicht von Natur aus für den Außenbereich geeignet. Doch mittels der sogenannten Kesseldruckimprägnierung werden die eigentlich anfälligen Hölzer wetterfest. Über eine Lasur wird das Holz zudem vor Pilzen und Insekten geschützt. Trotz des vergleichsweise hohen Aufwandes sind Zäune aus Fichte oder Kiefer günstiger. Genauso geeignet für den Bau eines Gartenzauns sind aber auch Lärche, Douglasie und Robinie. Tropische Hölzer findet man abseits von Sichtschutzelementen dagegen selten bei Gartenzäunen. Denn gerade bei einem Gartenzaun aus Holz kommt es in der Regel mehr auf eine stabile und dauerhafte Konstruktion als auf besonders hochwertige Hölzer an. Wind und Frost greifen einen Zaun schließlich stärker an als zum Beispiel Holzdielen. Daher achten Sie bei Ihrem Gartenzaun aus Holz auf eine gute und sichere Verankerung im Boden. Dies schützt das Holz und stabilisiert den gesamten Zaun. Bei Holzwurm Obersayn finden Sie eine große Auswahl an Holzdielen, Gartenzäunen und Möbeln für den Garten. Wir achten bei den von uns eingesetzten Holzarten auf eine besonders hohe Langlebigkeit und Qualität. Sie sollen an unseren Produkten lange Freude haben.

holzarten_gartenzaun