infrarotkabine

Infrarotkabine – Vorteile und Funktionsweise

Der Geruch von Tannennadeln, das Zischen beim Aufguss, die Hitze – so kennen viele Menschen die Sauna. Diese finnische Erfindung findet überall auf der Welt großen Anklang. Denn Saunieren entspannt, entschlackt und steigert das allgemeine Wohlbefinden. Sie stärken damit die Abwehrkräfte und allgemein die Gesundheit. Doch immer häufiger entscheiden sich Interessenten für Infrarotkabinen als Alternative zur Sauna. Denn hier verbinden sich die bekannten Vorteile der Sauna mit den vielen Vorzügen der Infrarotstrahlung.

Punkten Sie mit einer Infrarotkabine

Gegenüber einer Sauna hat eine Infrarotkabine diverse Vorteile. Die Temperaturen in der Kabine liegen bei nur etwa 45 °C bis 65 °C. Die eigentliche Hitze, die durch die Infrarotstrahlen erzeugt wird, trifft den Körper direkt. Der Körper wird also im Gegensatz zur Sauna von innen aufgeheizt. So wird in etwa die gleiche Menge an Schweiß ausgeschieden, die man bei starker sportlicher Betätigung auch verlieren würde. Dabei ist die Infrarotkabine allerdings wesentlich schonender. Gerade bei Menschen, für die hohe Temperaturen in der Sauna gefährlich werden könnten oder die große körperliche Belastungen nicht vertragen, ist die Infrarotkabine für die Gesundheit eine sinnvolle Alternative. Menschen mit Kreislaufproblemen werden durch die sanfte Bestrahlung durch Infrarotstrahlen wesentlich weniger belastet. Generell fördert Wärme die Durchblutung, den Kreislauf und den Stoffwechsel. Mit einer Infrarotkabine können Sie nun die Vorteile des Saunierens noch verträglicher genießen.

Die Funktionsweise der Infrarotkabine

Grundlage der Funktionsweise von Infrarotkabinen ist die Wärmestrahlung. Die Strahler einer Infrarotkabine senden unsichtbares Infrarotlicht aus. Trifft dieses Licht auf einen menschlichen Körper, wird dieser erwärmt. Im Unterschied zur Sauna tritt das Wärmeempfinden dabei nicht nur oberflächlich auf, es wirkt auch unter der Haut. Sie wirken ganz ähnlich wie Sonnenstrahlen, die uns auch wärmen, selbst wenn die Umgebungsluft kalt ist. Bei einer Infrarotkabine ist die Temperatur in der Kabine vergleichsweise niedrig, der menschliche Körper aber erhitzt sich durch die Infrarotstrahlen von innen heraus. Dadurch sind Infrarotkabinen besonders sanft und schonend, aber genauso förderlich für die Gesundheit. Je nach Wellenlänge der Infrarotstrahlen dringen sie unterschiedlich tief in den Körper ein und erzeugen dort Wärme. Kombiniert mit der Anwendungsdauer können die Infrarotstrahlen so auch eine unterschiedliche Wirkung erzeugen: Sie können entschlacken, die Durchblutung und das Immunsystem anregen oder auch Muskelkrämpfe lösen.

Der Unterschied einer Infrarotkabine im Vergleich zur Sauna

Eine Sauna erwärmt den Körper über eine hohe Umgebungstemperatur. Das Innere der Sauna wird erhitzt, der Körper erwärmt sich dadurch ebenfalls schrittweise. Die Wärme dringt bei einer Sauna also außen nach innen. Dadurch wird der Kreislauf allerdings im Unterschied zur Infrarotkabine stark belastet. Die Infrarotkabinen dagegen erzeugen die Wärme im Inneren des Körpers. Dadurch bleibt die Temperatur gering und dennoch können Sie die gesundheitsförderliche Wirkung der Wärme genießen. Der Platzbedarf einer Infrarotkabine ist ebenfalls deutlich geringer als bei einer Sauna. Während eine Sauna allein schon aufgrund des Ofens oft mehrere Quadratmeter Raum benötigt, können Sie die Vorteile der Infrarotkabine schon ab etwa einem Quadratmeter erleben. Eine Infrarotkabine dient Ihrer Gesundheit genauso wie eine Sauna, ist dabei jedoch im Unterschied sanfter und kompakter.

Aufbau und Anwendung einer Infrarotkabine

Der Aufbau einer Infrarotkabine ist ganz einfach. Aufgrund ihrer Funktionsweise benötigen Sie nur wenig Raum. Schon ein oder zwei Quadratmeter Fläche genügen für Ihren Traum von der Wohlfühloase. Je nach Modell fügen Sie die vorgefertigten Einzelteile der Infrarotkabine zusammen. Sie verbinden diese mit einem oder mehreren Glaselementen, die als Tür dienen. Verbinden Sie dann die Strahler und die Steuereinheit mit einem Stromanschluss und schon ist die Infrarotkabine einsatzbereit. Aufgrund dieser durchdachten Konstruktionsweise ist der Aufbau einer Infrarotkabine auch für Laien ein Kinderspiel. In weniger als einer Stunde haben Sie dieses neue Schmuckstück in Ihrer Wohnung fertig montiert. Wenn Sie nun mit der Anwendung starten möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Hinweise zu beachten: Grundsätzlich ist die Kabine sofort einsatzbereit. Sie muss also nur in einer nicht-temperierten Umgebung wie zum Beispiel dem Keller vorgeheizt werden. Denken Sie aber daran, ausreichend Wasser zu trinken. Auch sollten Sie vor der Anwendung duschen, da der Schweiß auch eventuellen Schmutz ablöst, der sonst in der Infrarotkabine zurückbleibt. Setzen Sie sich dann aufrecht durch ein Handtuch gepolstert auf die Sitzfläche. So wird der ganze Körper gleichmäßig bestrahlt. Wählen Sie eine Temperatur im Inneren aus, die für Sie angenehm ist. Da die Funktion der Infrarotstrahlen, wie wir gesehen haben, unabhängig von der Raumtemperatur ist, entscheidet hier nur Ihr eigenes Wohlbefinden. Ist die Temperatur für Sie zu hoch, können Sie diese senken und sogar die Türe der Infrarotkabine öffnen. An der gesundheitsfördernden Wirkung ändert dies nichts. Ein optimales Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie sich zwischen 25 und 30 Minuten in der Bestrahlung aufhalten. Sie können aber auch eine kürzere oder etwas längere Dauer wählen. Nach der Anwendung lassen Sie Ihren Körper eingehüllt in einem Bademantel etwa fünf Minuten regenerieren. Entspannen Sie sich und gönnen Sie sich abschließend eine weitere Dusche. Ebenfalls empfiehlt es sich, wieder etwas Flüssigkeit und Obst zu sich zu nehmen, um den Flüssigkeits- und Kalziumhaushalt auszugleichen.

Gesund bleiben mit der Infrarotkabine

Eine Infrarotkabine ist also eine durchdachte und sinnvolle Alternative zu einer Sauna. Mit wenig Raumbedarf genießen Sie die entspannende und entschlackende Wirkung der Infrarotstrahlen. Ihre schonende Funktionsweise macht Sie für alle Menschen interessant, für die eine Sauna zu belastend ist. Infrarotkabinen vereinen dabei die Vorteile der Sauna mit der Tiefenwirkung der Infrarotstrahlen. Erleben Sie bei Holzwurm Obersayn eine neue Art des Saunierens.