kinderspielhaus

Kinderspielhaus – das Eigenheim der Kinder

Kinderspielhäuser – Das Eigenheim der Kinder

Mit zunehmendem Alter benötigen Kinder einen eigenen Rückzugsort. Das ist in den meisten Fällen ihr Kinderzimmer, kann im Sommer aber auch ein Kinderspielhaus sein. Während im Kinderzimmer aber zumeist die Regeln der Eltern gelten, beispielsweise beim Aufräumen, können Kinder in einem Spielhaus im Garten selbst einüben, welche Regeln sie sich selbst geben und damit befolgen wollen. Die Kinder lernen dabei, selbst die Rahmenbedingungen zu bestimmen, die in ihrem „Eigenheim“ gelten. Diesen Aspekt sollte man im Hinterkopf haben, wenn Ihre Kinder das erste Mal mit der Idee auf Sie zu kommen, doch bitte ein Kinderspielhaus im Garten aufzustellen.
Kinderspielhäuser für den Garten
Kinderspielhäuser für ein unbeschwertes Spielvergnügen im Freien

Verantwortung lernen

Es gibt aber noch weitere Gründe, warum ein Spielhaus im Garten die Kindererziehung über die Nutzung als Rückzugs- und Spielmöglichkeit für Kinder hinaus sinnvoll ergänzen kann. Indem Sie Ihren Kindern die Verantwortung für ein Spielhaus übertragen, kann der Nachwuchs lernen, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Kinder bereits beim Aussuchen des Hauses mit einbinden.

Gemeinsam aufbauen

Entscheiden Sie sich für einen Bausatz, können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern das Spielhaus aufbauen. Dabei lernen Ihre Kinder erste handwerkliche Tätigkeiten auszuführen und schulen dabei Ihre Feinmotorik. Endgültig zum Eigenheim Ihrer Kinder wird das Baum- oder Spielhaus, wenn die Kinder Ihren Namen in die Wand des Hauses eingravieren dürfen oder Sie gemeinsam ein Namensschild basteln. Lassen Sie Ihre Kinder auch selbst darüber bestimmen, wie das Häuschen im Garten eingerichtet werden soll. Wo, zum Beispiel, ein paar bequeme Kissen hinkommen sollen, auf die man sich Hinfläzen kann. Hier darf dann auch mal das Spielzeug am Abend einfach so liegen bleiben, wie die Kinder es möchten, ohne dass aufgeräumt werden muss. Noch enger wird die Bindung zum eigenen „Häuschen“, wenn Ihre Kinder in lauen Sommernächten einmal selbst in Ihrem „Eigenheim“ übernachten dürfen. Dabei kann man mit den Kindern das Kofferpacken einüben und zeigt Ihnen, woran Mama und Papa jedes Mal denken müssen, wenn Sie die Koffer für den Familienurlaub packen.