Beispiel_unserer_Douglasie_Terrassendielen

Terrassendielen aus Douglasie verlegen

Douglasie ist eines der haltbarsten im Handel erhältlichen Hölzer. Es stellt eine echte Alternative zu Tropenhölzern dar. Douglasienholz eignet sich hervorragend zur Herstellung von Terrassendielen. Diese müssen nicht zwangsläufig auf ihrer Oberfläche chemisch behandelt werden. Ein Umstand, der einem das Verlegen der Dielen erleichtert, sofern man den konstruktiven Holzschutz nicht außer Acht lässt: kein direkter Erdkontakt für die Dielen und kein stehendes Wasser auf der fertigen Terrasse.

Fundament und Unterkonstruktion

Vorausgesetzt Sie haben die Größe Ihrer Terrasse bereits festgelegt und die dafür vorgesehen Fläche mit Kies aufgefüllt und verdichtet, ist der erste Arbeitsschritt beim Verlegen von Terrassendielen aus Douglasie, das Einbringen eines Fundaments. Beginnen Sie zunächst mit dem Auslegen eines Wurzelvlies, das als Unkrautsperre dient. Danach legen Sie Gehwegplatten aus Beton mit ungefähr 60 Zentimetern Abstand voneinander aus. Den Abstand zwischen den einzelnen Platten misst man dabei von Mitte zu Mitte. Darauf wird die Unterkonstruktion montiert. Da Douglasie ein sehr hartes Holz ist, sollte diese im Idealfall ebenfalls aus Douglasie oder einem vergleichbar harten Holz aufgebaut werden. Beispiel_unserer_Douglasie_Terrassendielen

Verlegen der Douglasien Dielen

Sobald die Unterkonstruktion aufgebaut ist, können Sie mit dem Verlegen der Dielen beginnen. Diese werden in der Regel parallel zur Hauswand verlegt. Zur Hauswand hin sollte ausreichend Abstand eingeplant werden, zwischen den einzelnen Dielen zwischen drei und fünf Millimeter. Am besten behilft man sich dazu kleiner Abstandhalter. Terrassendielen aus Douglasie sollten immer mit mindestens zwei Schrauben pro Diele oder Brett auf der Unterkonstruktion befestigt werden. Benutzen Sie zum Schrauben ausschließlich Schrauben aus Edelstahl, da Douglasie in Verbindung von Wasser und Eisen reagiert und sich schwarz verfärben kann. Wir empfehlen Ihnen dringend, alle Löcher vorzubohren und anschließend mit einem Senker auszureiben. Nur so ist gewährleistet, dass Sie die Schrauben vollständig versenken können und somit spätere Verletzungen vermeiden. Exakt auf Länge bringen Sie die Dielen erst, wenn die Terrasse komplett verlegt wurde. Um alle Dielen exakt auf eine Länge zu bringen, benutzen Sie dazu am besten eine Führungsschiene. Obwohl es nicht notwendig ist, empfehlen wir Ihnen Douglasiendielen regelmäßig mit einem pigmenthaltigen Öl zu behandeln. So verhindern sie das „Vergrauen“ der Dielen, ein natürlicher Vorgang bei diesem Holz. Zudem wird dadurch die Lebensdauer des Holzes verlängert.