Terrasse

Traumhafte Gartengestaltung mit Terrasse – von Idee bis Umsetzung

Pflanzen, Brunnen, Sichtachsen… all dies sind wichtige Bestandteile der perfekten Gartengestaltung. Auch die Terrasse darf hier nicht fehlen, stellt sie doch zumeist den Mittelpunkt des Aufenthaltes in Ihrem Garten dar. Der richtige Bodenbelag der Terrasse trägt erheblich zum Gesamtbild Ihrer grünen Idylle bei. Warum immer nur Terrassenplatten aus Beton, wenn sich klassische Holzdielen oder pflegebewusste Wood-Plastic-Composites, kurz WPC, besser in die natürliche Umgebung einfügen? Auch Vinyl ist eine gute Alternative. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die perfekte Kombination aus Design und Alltagstauglichkeit geht. Die Privatsphäre auf der Terrasse wird über Sichtschutz- und Schallwände gewährleistet, die sich als Designelement in Ihre Gartengestaltung einfügen lassen. Mit den richtigen Farben und Lichtern verleihen Sie Ihrer Terrasse schließlich einen ganz individuellen Glanz.

Ideen für Ihre Gartengestaltung: Die Terrasse

Am Anfang eines jeden Projektes steht die Vision. Das gilt auch für die Gartengestaltung. Die Terrasse ist hierbei zwar nur ein Bestandteil des großen Ganzen, jedoch der Wichtigste. Schließlich treffen Sie sich hit Fer mireunden, verbringen ruhige Abende im Kreise der Familie oder entspannen auch gern einmal ganz alleine. Als Teil des Gesamtkonzeptes der Gartengestaltung muss die Terrasse sich perfekt in Ihren Garten einfügen und gleichzeitig Sonnenschutz an heißen Sommertagen gewähren. Mit einem Terrassendach aus Plexiglas können Sie sogar an regnerischen Sommertagen draußen an der frischen Luft sitzen. Wenn Sie noch auf der Suche nach einer individuellen Idee sind, bietet sich eine mediterrane Terrasse aus Naturholz mit Schilfelementen an. Oder wie wäre es mit einer gemütlichen Terrasse mit Hängesessel und Couch statt klassischer Gartenmöbel? Vielleicht entscheiden Sie sich aber doch lieber für eine moderne Pergola? Über eine Bepflanzung in Kübeln inszenieren Sie Ihren Rückzugsort besonders ansprechend.

Ausrichtung und Belag: Gartengestaltung und Terrasse aus einem Guss

Bei dem Bau einer Terrasse stellt sich zunächst die Frage nach Ihrer Ausrichtung. Ideal ist hier eine Südwestausrichtung, um maximal von der Nachmittagssonne zu profitieren. Ihre Terrasse sollte bestenfalls ohne Stufen erreichbar sein, damit Sie Ihren Speiseort im Sommer ganz einfach und ohne Hindernisse auf dem Weg nach draußen in den Garten verlegen können. Außerdem sollte die Terrasse ein Gefälle von 2% zum Haus weg aufweisen, damit Regenwasser gut abfließen kann. Die Form sollte sich in die Gartengestaltung einpassen. Die Terrasse kann den Garten durch eine rechteckige Form optisch vergrößern oder lang gezogene Gärten durch eine runde Form verbreitern. Für den Belag empfehlen wir einen befestigten Untergrund, idealerweise aus Schotter um Ungleichheiten im Erdboden auszugleichen und somit kippelnden Stühlen und Tischen vorzubeugen. Die verwendeten Materialien sollten stark witterungsbeständig sein, um ein alljährliches Ausbessern zu vermeiden.

Terrassendielen für die ästhetische Gartengestaltung

Ein wichtiges Element Ihrer Gartengestaltung ist die Terrasse und die fängt beim Boden an. Als Bodenbelag können viele Materialien dienen. Hier müssen Sie sich in der Regel entscheiden, ob Sie lieber einen pflegeleichten und robusten, aber teureren oder einen preiswerteren Boden bevorzugen, der etwas mehr Pflege benötigt. Eine schöne Holzterrasse ist ein wahres Highlight und passt sich ideal an die natürliche Umgebung im Garten an. Damit Ihnen das Material nicht fault, sollte beim Verlegen der Terrassendielen auf gute Drainage geachtet werden, beispielsweise durch einen luftigen Untergrund aus Sand und Kies. Wir empfehlen Ihnen zudem WPC, ein Holz-Kunststoffgemisch, das die ideale Verknüpfung aus Naturbelassenheit und moderner Pflegeleichtigkeit darstellt. Die Dielenbauweise erlaubt ein problemloses Austauschen beschädigter Elemente und darüber hinaus ist eine Umgestaltung Ihrer Terrassenform problemlos möglich. Die Dielen bieten im Sommer außerdem den Vorteil, dass Sie sich – im Gegensatz zu Steinplatten – nicht zu stark aufheizen. So können Sie auch an heißen Tagen Ihre Terrasse barfuß betreten.

Die moderne Alternative für die Gartengestaltung und Ihre Terrasse: Vinyl

All denjenigen, die sich von traditionellen Bodenbelägen lossagen und in puncto Pflegeleichtigkeit keine Kompromisse eingehen wollen, legen wir Terrassenbelege aus Vinyl ans Herz. Vinyl ist ein extrem resistentes Material, sei es gegenüber Wetter, Insekten oder Schimmel. Weiterhin können Sie die Oberflächenstruktur von Vinyl selbst bestimmen und sich so entscheiden, ob Sie lieber eine glatte oder rauere Oberfläche bevorzugen. Gerade im Hinblick auf das Ausrutschen empfehlen wir allerdings Letzteres. Auch die Optik von Vinyl ist an Ihre Bedürfnisse anpassbar und reicht vom klassischen Holz-Look hin zu modernen Mustern. Dies eröffnet auch ganz neue Möglichkeiten hinsichtlich Ihrer Gartengestaltung. So wird die Terrasse zum ganz besonderen Blickfänger.

Sichtschutz und Trennwände

Wenn man an einem gemütlichen Nachmittag auf der Terrasse sitzt, und nicht möchte, dass die Nachbarn der Unterhaltung beiwohnen, sind die richtigen Trennwände unerlässlich. Schallschutzwände müssen unbedingt dicht sein und dürfen keinerlei Fugen aufweisen. Schließlich lässt jede Lücke Schall hindurch. Auch möchte man sich öfters – gerade nach einem harten Arbeitstag – in gemütlichen Haussachen auf die Terrasse setzen, ohne dass die nicht mehr ganz zeitgemäße Hose von kritischen Nachbarn beäugt wird. Hier bieten sich Trennwände an, die zum Teil sogar um Stauraum erweitert werden können. Die Terrassentrennwände sollten zum Haus, aber auch zum Gartenstil passen. Ein Zen-Garten wird durch Bambuselemente unterstützt, zu einem mediterranen Garten passen Steinwände hervorragend.

Farbe bekennen – Wie Sie die Terrasse in Ihrer Gartengestaltung in das richtige Licht versetzen

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – jede Jahreszeit bringt Ihre eigenen Farben hervor. Warum schließen Sie sich den Jahreszeiten bei Ihrer Terrassengestaltung nicht an? Wenn Sie einen kleinen Garten haben, lenkt eine bunte Terrasse von der Größe ab. Leuchtende Sonnensegel und bunte Blumentöpfe geben dem Auge auch auf kleiner Fläche genug zu sehen. Zeigen Sie auf großen Terrassen ruhig etwas Mut und kombinieren Sie die Möbel unterschiedlicher Stile statt auf vorgefertigte Gartenmöbelsets zurückzugreifen. So inszenieren Sie Ihre Lieblingsstücke in einem Ambiente, das gute Laune macht, und schaffen sich Ihren ganz eigenen Garten, der von den Nachbarn durch Individualität hervorsticht. Vergessen Sie dabei nicht, Lichteffekte einzuplanen. LED-Lampen bringen als kleine Lampions auch an dunklen Tagen eine stromsparende, bunte Mischung auf Ihre Terrasse.